Hotel Riederhof - Das erste Hundehotel in TIrol

5 Tipps für die perfekte Hundehotel – Wahl

Wenn der nächste Urlaub geplant wird, steht für Hundebesitzer meist eine Frage im Vordergrund. Finde ich ein Hotel, wo nicht nur ich und meine Bedürfnisse als Gast im Vordergrund stehen, sondern wo auch mein Hund willkommen ist. Wo neben Wellness, gutem Essen und Erholung auch mein Hund was vom Urlaub hat und sich wohlfühlt.

Hotel Riederhof - Das erste Hundehotel in TIrol

Bild: www.clickandsmile.at

Im heutigen Blogbeitrag geben wir Ihnen fünf Tipps mit auf den Weg, die Ihnen die Suche nach dem perfekten Urlaub mit Hund erleichtern und Sie dabei unterstützen, ein geeignetes Hotel zu finden.

Tipp 1: Hundehotel ist nicht gleich Hundehotel

Was sich vor wenigen Jahren noch ganz anders gestaltete, scheint auf den ersten Blick heute etwas leichter zu bewerkstelligen zu sein. Und zwar ein „Hundehotel“ zu finden. Viele Hotels sind auf den Zug aufgesprungen und werben als hundefreundliches Hotel. Dabei ist aber zumeist nur gemeint, dass Hunde mit in den Urlaub mitgebracht werden dürfen.

Auf den zweiten Blick allerdings erkennt man, dass dem Hund selbst im Hotel nichts geboten wird. Es ist quasi eher geduldet als willkommen. Das Urlaubsgefühl auch für den Hund bleibt dabei aus. Er darf beispielsweise nicht mit in den Restaurantbereich, kann sich nicht auf einer Hundewiese austoben oder ähnliches.

Inklusivleistungen im Hotel Riederhof Dein Urlaub mit Hund

Tipp 2: So erkennst du ein Hundehotel, indem Dein Hund wirklich willkommen ist

Ein richtiges Hundehotel erkennst du in erster Linie daran, dass die Hunde als gleichwertige Gäste als deren Herrchen und Frauchen gesehen werden. Das beginnt beim Empfang, wenn auf die Vierbeiner ein Begrüßungsleckerli wartet, während menschliche Gäste einen Begrüßungssekt erhalten, geht über einen eigenen „Hundespielplatz“ sprich eine Hundewiese und endet damit, dass im Restaurant eigene Bereiche für Hundebesitzer zur Verfügung gestellt werden.

Hier nur einige Services, die ein sogenanntes Hundehotel bieten sollte, sodass sich auch ihre Fellnase im Urlaub wohlfühlt:

  • Aufmerksamkeit bei Ankunft
  • Eigene Bereiche im Hotel für den Hund (Hundewiese, Restaurantbereich, etc.)
  • Hundebetreuung, Gassi Service, etc.
  • Hundefreundliches Personal
  • Hundewaschanlage
Gassigeh Service

Im Idealfall gibt es noch weitere Hundeangebote wie

  • Kühlschrank für eigenes BARF Futter
  • BARF Futter Angebot zum Kaufen
  • Hundeapotheke
  • Hundeshop

Tipp 3: Ein wichtiger Punkt – Die Hundebetreuung während des Aufenthaltes

Gassiservice, Hundebetreuung und Co. stellen einen wichtigen Punkt für das perfekte Hundehotel dar. Schließlich wollen sich Frauchen und Herrchen im Urlaub ja auch mal Zeit zu zweit gönnen, um beispielsweise eine entspannende Zeit im Wellnessbereich zu verbringen, Skifahren zu gehen oder ähnliches. Gerade beim Skiurlaub ist ein Mitnehmen des Hundes auf die Piste ja leider nicht möglich. Sie genießen die weißen Pisten, das hundefreundliche Personal kümmert sich indes um ihren Vierbeiner.

Hundeurlaub im Hotel Riederhof – Die Besonderheiten

So können die Vorzüge des Urlaubes auch mal zu zweit genossen werden, ohne das der Hund vernachlässigt wird – Ihm Gegenteil, die Zeit mit der betreuenden Person wird auch für den Hund zum Erlebnis. Vorausgesetzt das Personal ist eben besonders hundefreundlich.

Tipp 4: Der Hund darf mit in den Restaurantbereich

Ein sehr gutes Zeichen für ein hundefreundliches Hotel ist die Tatsache, dass der Hund mit in den Restaurantbereich darf. Es zeigt, dass das Hotel auf Gäste setzt, denen es nichts ausmacht, wenn Hunde im Restaurant vorzufinden sind. Das geht im Normalfall nur dann, wenn das Hotel nur von Gästen gebucht wird, die entweder selbst einen Hund haben oder dass diese kein Problem damit haben, wenn Hunde im Hotel zu finden sind.

Das erste Hudnehotel Tirols
Das erste Hudnehotel Tirols

Oft gibt es aber trotzdem getrennte Bereiche für Gäste die ihren Hund mit ins Restaurant nehmen wollen und für jene die Abendessen und Frühstück lieber ohne den Hund genießen.

Tipp 5: Das explizite Werben als Hundehotel

Die wohl intensivste Art, den potentiellen Gästen zu zeigen, dass Hunde willkommen und nicht nur geduldet sind, ist eine entsprechende Werbebotschaft. Sei es mit abgebildeten Hunden auf den Werbebotschaften, expliziten Messages wie „wo Hunde sich wohlfühlen“ oder mit besonderen Angeboten wie „Singleurlaub mit Hund“ oder „Wellness mit Hund“.

Skifahren mit Hund – Das Pauschalangebot im Hotel Riederhof

Skiurlaub mit Hund in Tirol
Skiurlaub mit Hund in Tirol

Die Werbebotschaft zeigt auf den ersten Blick, dass in diesem Hotel vermehrt Hunde zu finden sind. Hundebesitzer sollen angesprochen werden und potentielle Gäste sollen auch gleich mitbekommen, dass es im Hotel nur so von Hunden wimmelt.

Das Resümee zu deiner Auswahl des richtigen „Hundehotels“

Viele Hotels wollen die riesige potentielle Gästegruppe der Hundebesitzer nicht verlieren und werden als hundefreundliches Hotel. Geboten wird den Vierbeinern dabei nicht viel. Sie sind eben eher geduldet als willkommen. Den Unterschied eines „hundefreundlichen Hotels“ und eines „Hundehotels“ merkt man meist schon zu Beginn vor Ort.

Wenn der Urlaub angetreten und eingecheckt wird. Hier trennt sich spätestens die Spreu vom Weizen. Und hier merkt man dann auch, ob auch der Hund einen Urlaub genießen darf oder nur ob er nur einen geduldeten Teil der menschlichen Urlaubsgäste darstellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.